Oppelt, Wolfgang: Bonaccia & Fortuna


Oppelt, Wolfgang: Bonaccia & Fortuna

Artikel-Nr.: 978-3-89754-332-4

Dies ist eine Vorankündigung.

Sichern Sie sich schon jetzt Ihr Exemplar.

Bei Verfügbarkeit benachrichtigen
139,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand

... Hans Tuchers abenteuerliche Pilgerreise ins Heilige Land, in den Sinai und nach Ägypten 1479/1480.

 

Hardcover, Fadenheftung, ca. 480 Seiten

 

Nach dem Straßburger Frühdruck von 1484 ins Neuhochdeutsche übertragen, kommentiert und eingeleitet von Wolfgang Oppelt


 

Der Bericht des Nürnberger Patriziers Hans Tucher d. Ä. (* 10. April 1428; † 24. Februar 1491) über seine vom 6. Mai 1479 bis 10. April 1480 dauernde Pilgerreise in das damals von den muslimischen Mamluken regierte Heilige Land, durch die Wüste Sinai zum Katharinenkloster und weiter bis Kairo und Alexandria wird hier erstmals nicht nur in einer philologisch korrekten neuhochdeutschen Übertragung vorgestellt, sondern auch bis in kleinste Details in einer ausführlichen Einführung und in rund 2.400 Anmerkungen erläutert. Dabei werden die alten Ortsnamen, darunter auch fast alle beduinischen Toponyme im Sinai, identifiziert, Navigation in Adria und Mittelmeer, venezianischer Seehandel, Hygiene und Reisemedizin, Reiseutensilien, Kleidung und Proviant, Fauna und Flora in der Levante, historische Zusammenhänge, Kontakte und Konflikte zwischen Christen und Muslimen, Vorstellungen von der Geographie Afrikas (der Nil entspringe im Paradies und durchquere das Reich des Priesterkönigs Johannes), Reliquienkult, Sammeln der an den heiligen Stätten jeweils gewährten Ablässe und Frömmigkeit dem heutigen Leser anschaulich nahegebracht. Dabei formt sich allmählich ein millefioriartiges Panorama von Weltbild und Mentalität am Beginn der Neuzeit, in dem wir auch Züge von uns selbst entdecken können.

Als Vorlage der Übertragung diente der Straßburger Druck aus dem Jahr 1484. Die Druckfehler und sonstigen verderbten Stellen dieser Inkunabel wurden anhand zweier Handschriften und der im Jahr 2002 erschienen kritischen Textausgabe von Randall Herz korrigiert. Der umfangreiche Anhang enthält eine chronologische Aufzählung der einzelnen Reisestationen, eine synchronoptische Zeittafel zum 15. Jahrhundert mit Daten zur allgemeinen und zur Kulturgeschichte, zu Nürnberg und Hans Tucher sowie zu anderen Pilgerberichten aus diesem Jahrhundert. Ferner werden Maße, Gewichte und Währungen der Zeit mit ihren Umrechnungsfaktoren für heutige Entsprechungen angegeben, in einem ausführlichen Glossar sind Begriffe wie bonaccia (Flaute) und fortuna (Seesturm) aus der venezianischen Seefahrersprache, arabische, lateinische und heute ungebräuchliche Wörter erläutert und in einem weiteren Verzeichnis die in den Anmerkungen verwendeten Abkürzungen aufgeschlüsselt. In der rund 1.200 Titel umfassenden Bibliographie werden Handschriften und Druckausgaben des Reiseberichts, Reiseberichte anderer Autoren, herangezogene Nachschlagewerke und sonstige benutzte Literatur nachgewiesen. Ein Register erschließt die Daten- und Namenfülle in Text und Fußnoten.