Tiedemann, Klaus: Nürnberger Beckenschlägerschüsseln


2 - 2 von 13 Ergebnissen

Neu

Tiedemann, Klaus: Nürnberger Beckenschlägerschüsseln

Artikel-Nr.: 978-3-89754-523-6
69,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Zweite, erweiterte Auflage. 180 Seiten. Hardcover mit Fadenheftung. Sprache: Deutsch/Englisch

Beckenschlägerschüsseln aus Messing, zwischen etwa 1450 und 1560 zu Hunderttausenden in der Freien Reichsstadt Nürnberg für den Export produziert, wurden bisher wenig erforscht. Ursprünglich von reichen Patriziern wohl als Handschalen bei Tisch verwendet, standen sie auch dekorativ auf einem Bord oder wurden als Reflektoren hinter einem Wandleuchter genutzt. Darauf, dass sie auch als Taufschalen oder Kollektenteller im sakralen Bereich dienen konnten, verweist ihre Bezeichnung in anderen Sprachen: alms dish (engl.), plat d´offrande (franz.), doopschotel (ndl.).

Die zweite, erweiterte Auflage mit Ihren über 160 dokumentierten Motiven liefert den Nachweis der Nürnberger Herkunft aller Schüsseln, die mittels Matrizen verziert wurden. Es schildert Herstellungsprozesse wie die Metalldrückerei und zeigt die Entwicklung der Dekore auf. Dazu werden 40 verschiedene Textbänder abgebildet und erläutert. Auch 20 unterschiedliche Ornamentbänder und mehr als 100 Ornamentpunzen werden vorgestellt. Die Daten der Röntgenfluoreszenz-Legierungsanalyse aus der ersten Auflage wurden erweitert und können zur Fälschungserkennung herangezogen werden.

Für mehrere – insbesondere figürliche – Dekore wurden druckgraphische Vorlagen ermittelt. Die früheste entstand um 1450; weitere spätgotische vor 1467 stammen vom Meister „ES“, einem der Erfinder des Kupferstichs. Vorlagen für Renaissancedarstellungen kamen von Nürnberger Meistern aus dem Umkreis Albrecht Dürers; z. B. von Hans Schäufelein, Hans Georg Beham und Georg Pencz.

Es werden auch Reparaturen aus der Entstehungszeit, originale Aufhängeösen und zusätzlicher Schmuck wie Emailapplikationen erläutert und die signifikanten Unterschiede zwischen alten niederländischen Beckenschlägerschüsseln und Nürnberger Erzeugnissen aufgezeigt. Ein zusätzliches Kapitel über flämische Beckenschlägerschüsseln erläutert deren einzigartige Merkmale, auch im Vergleich zu Fabrikaten aus den Niederlanden. Abgerundet wird das Buch durch wertvolle und reich illustrierte Hinweise zur Erkennung von Imitationen, die im heutigen Kunsthandel rund ein Viertel der angebotenen Beckenschlägerschüsseln ausmachen.

Zu diesem Produkt empfehlen wir

*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Diese Kategorie durchsuchen: Kunst und Kunstgeschichte
2 - 2 von 13 Ergebnissen