Wörner, Johann-Dietrich (Hg.): Das Beispiel Frankfurt Flughafen


Wörner, Johann-Dietrich (Hg.): Das Beispiel Frankfurt Flughafen

Artikel-Nr.: 978-3-89754-215-0
19,80
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Mediation und Dialog als institutionelle Chance, Softcover, 278 Seiten

Demonstrationen, Proteste, Ausschreitungen, die auch Menschenleben forderten – diese Szenerie kennzeichnete Anfang bis Mitte der 1980er Jahre die „Diskussion“ um den Ausbau des Frankfurter Flughafens. Die „Startbahn West“ geriet zum mahnenden Beispiel für unversöhnlich aufeinander prallende Ansichten.
Als die Luftverkehrsindustrie 1997 einen weiteren Ausbau des Frankfurter Flughafens forderte, wurde es zum erklärten Ziel der damaligen Landesregierung unter Hans Eichel sowie später unter Roland Koch, den Dialog mit der Bevölkerung zu suchen, um eine Eskalation der Interessens- und Meinungsverschiedenheiten zu vermeiden.
Daher beschloss die Hessische Landesregierung 1998 neue Wege zu gehen: mit einem Mediationsverfahren, das – vor dem Antrag des Flughafenbetreibers auf den Ausbau – zur Versachlichung der Auseinandersetzungen führen sollte. Innerhalb von 19 Monaten erbrachte das bis dahin größte politische Mediationsverfahren in Deutschland wichtige Ergebnisse: in einem Mediationspaket wurden die Voraussetzungen für einen Ausbau formuliert, die die unterschiedlichen Interessen von Ausbaubefürwortern und –gegnern berücksichtigen.
In dem Band „Das Beispiel Frankfurter Flughafen“ wird das Verfahren aus Sicht von Betroffenen in Politik und Gesellschaft, von Mediatoren, Evaluatoren und Gutachtern dargestellt. Dabei werden auch kritische Einschätzungen abgegeben und Probleme des Verfahrens dokumentiert.
Das Beispiel zeigt aber auch modellhaft die Bedeutung von Dialog und Partizipation für die Politik des beginnenden 21. Jahrhunderts. Als Fallbeispiel gibt das Buch Anregungen und Anstöße, wie gesellschaftspolitische Konflikte Mediation als Chance nutzen können.
Aus dem Inhalt
1. Einleitung – Mediation als Chance 2. Ein Konflikt mit Geschichte – Der Flughafenausbau in den 80er Jahren 3. Mediation als Chance – Die Situation Ende der 90er Jahre 4. Kontexte – Das Mediationsverfahren in der wissenschaftlichen Diskussion 5. Von Frankfurt lernen – Konfliktregelung in modernen Gesellschaften 6. Zukunftsentwürfe
Über den Herausgeber
Johann-Dietrich Wörner, Prof. Dr. Ing., Präsident der Technischen Universität Darmstadt; Professor für Massivbau, Dekan des Fachbereichs Bauingenieurwesen an der Technischen Universität Darmstadt; Vorsitzender des Regionalen Dialogforums
Die Autoren
Alfons Bora, Bundesminister der Finanzen Hans Eichel, Christoph Ewen, Martin Führ, Klaus Hänsch, Markus Hertlein, Jochen Herz, Angela Joost, Ministerpräsident Roland Koch, Claus Leggewie, Daniel Lewin, Hans-Peter Meister, Frank Niethammer, Kurt Oeser, Marc H. Pfeiffer, Stefan Rech, Ortwin Renn, Meinfried Stiegnitz, Markus Troja, Marco Wolpert, Jürgen Wüst

Diese Kategorie durchsuchen: Politik und Geschichte