Regionalia

Regionalia

Warum in die Ferne schweifen... Hier finden Sie Literatur rund um das schöne Frankenland und andere regionale Veröffentlichungen.


Anzeige pro Seite
Sortieren nach
1 - 30 von 86 Ergebnissen

H. Bauer und H.-L. Oertel: Die ,Topographia Tettelbacensis‘ des Sigismund Wermerskircher anno 1602

Artikel-Nr.: 978-3-89754-541-0

80 S., Hardcover, Fadenheftung, 210 x 297 mm.

 

36,90 *
Auf Lager

Jahrbuch für den Landkreis Kitzingen 2019

Artikel-Nr.: 1533

Jahrbuch für den Landkreis Kitzingen 2019. Im Bannkreis des Schwanbergs.

ISBN: 978-3-89754-533-5. Hardcover, Fadenheftung, 244 Seiten, DIN A 5, vollfarbig.

26,90 *

Walentan, Paul Johann: Mein Tagebuch 1941 & 1942

Artikel-Nr.: 978-3-89754-521-2

Gewinnen Sie einen umfassenden Einblick in den Alltag der Soldaten während Erwin Rommels Afrikafeldzug.

16,90 *

May, Werner: Würzburg staunt ...

Artikel-Nr.: 978-3-89754-516-8

Das neue Buch von Werner May über seine Heimatstadt Würzburg.

Staunen Sie und erleben Sie Würzburg aus einer völlig neuen Perspektive.

16,90 *

Wegrainer, Marie: Der Lebensroman einer Arbeiterfrau

Artikel-Nr.: 978-3-89754-517-5

Arbeiterroman von Marie Frank, der Mutter von Leonhard Frank, veröffentlicht unter dem Pseudonym Marie Wegrainer.

18,90 *

Doehlemann, Martin; Lehmann, Helmut Günter: Heimat, süße Heimat, wo bist du?

Artikel-Nr.: 978-3-89754-518-2

Suchbewegungen über Jahrhunderte.
Seltene Texte – frische Bilder.

Illustriert von Helmut Günter Lehmann

19,90 *

Wolfgang Brückner: Ein religiöser Hype aus Polen. Entkitschungserkundungen.

Artikel-Nr.: 9-783-89754-591-5

In den letzten beiden Jahrzehnten hat sich auch im deutschsprachigen Mitteleuropa der Kult des „Barmherzigen Jesus“ aus Krakau stark verbreitet durch sein Gnadenbild aus dem Jahre 1943. Es geht zurück auf die Vision von 1931 der Schwester Faustina Kowalska (1905-1938).
Der polnische Papst Johannes Paul II. stand ganz im Banne dieser Mystikerin aus Polen. Nicht erst heute gibt es ästhetische wie theologische Bedenken gegenüber der systematischen Vermarktung als Modekult mit entsprechenden Elementen sogenannten Kitsches. Der Autor hat deshalb versucht, möglichst viele Quellen für genaue Daten des Phänomens zu erschließen, nämlich aus Faustinas
eigenen Meditationen, aus den kirchlichen Verlautbarungen, den Medienpublikationen, der Devotionalliteratur und der Masse an Bilddokumenten im Netz.

Wolfgang Brückner, Jahrgang 1930, Promotion und Habilitation in Frankfurt am Main, war von 1973-98 Lehrstuhlinhaber für Deutsche Philologie und Volkskunde an der Universität Würzburg. Er ist ein Spezialist der historischen Frömmigkeitsforschung in Europa

Leseprobe-1591-Bruckner.pdf

24,90 *

Emmermann, Karl-Hans: Fluglärm über Rhein-Main. Eine Region ohne Zukunft?

Artikel-Nr.: 978-3-89754-247-1

Softcover, 310 Seiten

16,80 *

Kuloge, Werner u. May, Werner: Lemgo entdecken in Rätseln und Bildern ...

Artikel-Nr.: 978-3-89754-302-7

... Heureka - das Städte-Rätselheft mit Anspruch.

Broschur, 48 Seiten, über 50 Farbabb.

4,95 *

Carsten Busch: Nikolaus Fey. Nur ein Kämpfer für Franken? Versuch eines Lebensbildes

Artikel-Nr.: 978-3-89754-614-1

Format: 13,5 x 21,5 cm; 156 S., Festeinband, Fadenheftung, zahlr. farb. Abb.

 

Nikolaus Fey, ein vielbeachteter unterfränkischer
Mundartdichter und Bewahrer fränkischer Eigenart,
wird in diesem Buch von Carsten Busch gründlich
unter die Lupe genommen. Nach umfangreichen
Recherchen gelingt es dem Autor, ein diff erenziertes
Lebensbild zu zeichnen. Einerseits einfühlsam,
andererseits aber auch schonungslos, wenn es um
die Verstrickungen des Dichters während der Zeit
des Nationalsozialismus geht. Eine spannende Lektüre
für fränkische Heimat-, Kunst- und Geschichtsinteressierte.

 

Leseprobe Nikolaus Fey

24,90 *

Stadtarchiv Würzburg: Heidingsfeld

Artikel-Nr.: 978-3-89754-519-9

Ein „Trittstein“ der „Goldenen Straße“ von Nürnberg nach Frankfurt.
Band 11 der Sonderveröffentlichungen des Stadtarchivs Würzburg.

9,95 *

Neu Brückner, Wolfgang: Wirkendes Wort als gesunkenes Kulturgut.

Artikel-Nr.: 978-3-89754-594-6

Volkskundliche Quellenstudien zu barocken Ritualien.

14 x 22 cm; HC; FH; 127 S.

 

Das Experiment mit neuen Quellen besteht aus drei Schritten: Erstens eine kritische Übersicht zur bisherigen sogenannten Aberglaubensforschung, zweitens die Ausgrabung dreier Ritualien des 17. und 18. Jahrhunderts, drittens die Probe aufs Exempel am Beispiel der musealen Realie „Breverl“. Es geht darum zu erweisen, daß die übliche Reihenfolge von „Zauber und Segen“ umgekehrt gedacht werden muß. Sogenannt volkstümliche Überlieferungen speisen sich aus oberschichtlichen Liturgiequellen. Superstitiöse Magieanwendungen sind die letzte Entwicklungsstufe zu „faulem Zauber“. Dieser stammt häufig aus Restbeständen barocker Benediktionen. Sie sind in der Regel franziskanisch gefärbt.

Der Autor Wolfgang Brückner (Jg. 1930) war bis 1998 o. Prof. f. deutsche Philologie und Volkskunde an der Universität Würzburg. Er ist einer der letzten lebenden Vertreter seiner Spezialdisziplin, die historisch arbeiten auf der gesamten Breite des Faches. Seine methodologischen Versuche kulturwissenschaftlicher Studien betreff en insbesondere die Magieforschung, das bildhafte Denken, religiöse Glaubensvorstellungen und die Dekonstruktion bisheriger Theoriediskurse. Seine Monographien und kleinen Schriften umfassen viele Bände, deren Ergebnisse in das vorliegende Werk eingeflossen sind.

Leseprobe-Wirkendes-Wort

26,90 *

May, Werner: Würzburg in Rätseln

Artikel-Nr.: 978-3-89754-219-8

Hardcover, 72 Seiten, ca. 70 Farbabb.

4,95 *
Preis 14,80 €
Sie sparen 9,85 €

Meier, Robert: Land und Leute

Artikel-Nr.: 978-3-89754-506-9

Beiträge aus der Kolumne "Bronnbacher Archivalien", die seit 2009 in den Fränkischen Nachrichten erschienen sind

Dieser Titel ist im Moment leider vergriffen.

16,90 *

Neu Albert Fuß: Der Augustinus-Retabel von Michael Triegel in der Pfarrkirche von Dettelbach

Artikel-Nr.: 978-3-89754-607-3

Die Sprache der Bilder ist universell und dennoch verschlüsselt.
Dr. Albert Fuß entschlüsselt diese Sprache auf tiegründige Weise.
Einerseits beschreibt er das Dettelbacher Altar-Retabel durch den Vergleich
mit den Werken der Meister der Renaissance, vernachlässigt aber andererseits
die spirituellen Anklänge nicht.
Albert Fuß legt hier einen Kirchenführer vor, der neben den üblichen kunsthistorischen Darstellungen dem Leser eine wirkmächtige Interpretation der
besprochenen Kunstwerke an die Hand gibt.

1607-Leseprobe-Fuß-Augustinus-Retabel

29,90 *

Amberger, Friedrich: 1945-2015. 70 Jahre nach Kriegsende

Artikel-Nr.: 978-3-89754-467-3

Broschüre, 24 S., ISBN: 978-3-89754-467-3

Zeitzeugen in Unterfranken, Band 2

4,90 *

Kleefeld, Traudl: Wider das Vergessen. Hexenverfolgung in Franken – Stätten des Gedenkens

Artikel-Nr.: 978-3-89754-484-0

Hardcover, 100 Seiten, 15,5 cm x 22 cm Querformat, zahlreiche Abbildungen

19,90 *
Produktdatenblatt

Hetzfelder Flößerkalender - Heiner Schreiber 2016

Artikel-Nr.: 978-3-89754-476-5

Gemälde von Heinrich Schreiber, 14 Seiten

9,90 *
Preis 12,90 €
Sie sparen 3,00 €

Morsch, Stefan, Osten, Mareike von u. Rübel, Iris: Pellworm – Kleine Ansichten

Artikel-Nr.: 978-3-89754-127-6

Kleine Ansichten, Bd. 1, Softcover, 144 Seiten, über 120 Farbabb.

10,50 *

Jahrbuch für den Landkreis Kitzingen 2022

Artikel-Nr.: 978-3-89754-593-9

328 S., zahlreiche farbige Abbildungen, Hardcover, Fadenheftung; Format: 14,4 x 21 cm

 

Das Jahrbuch 2022 enthält zahlreiche Beiträge aus Geschichte und Gegenwart des Landkreises Kitzingen. Kulturhistorische Themen finden sich ebenso, wie Zeitzeugen­erinnerungen an Kriegs- und Nachkriegsjahre, Beiträge zur Zeitgeschichte und vieles mehr.

 

Leseprobe Jahrbuch 2022

29,90 *

Graf zu Castell-Rüdenhausen, Karl: Mit Gehrock & Zylinder. Weinkeller am Schloss. Kalender 2016

Artikel-Nr.: 978-3-89754-478-9

Dieser Artikel ist leider vergriffen.

6,90 *

Willmann, Hans: Kitzingen im Schicksalsjahr 1945

Artikel-Nr.: 978-3-89754-503-8

4. Auflage 2017
ISBN 978-3-89754-503-8, 172 Seiten, 15,5 x 21,5 cm, Hardcover mit Fadenheftung

18,90 *

Jahrbuch für den Landkreis Kitzingen 2021

Artikel-Nr.: 978-3-89754-573-1

Das Jahrbuch für den Landkreis Kitzingen 2021 bietet auch in diesem Jahr eine große Bandbreite an aktuellen und historischen Beiträgen. Kulturhistorische Themen finden sich ebenso wie Zeitzeugenerinnerungen an Kriegs- und Nachkriegsjahre, Beiträge zum Thema „Corona“ im Landkreis Kitzingen und anderes mehr.

29,90 *

Hans Bauer: Geheimnisvolles Franken. 4. Teil

Artikel-Nr.: 978-3-89754-510-6
24,90 *

Hippeli, Georg: Elisabeths Märchenbuch Märchen für Jung und Alt von Elisabeth Dauthendey

Artikel-Nr.: 978-3-89754-590-8

98 S.; HC.; FH.; 13,5 x 21,5 cm.

 

Elisabeth Dauthendey, geboren 1854 in St. Petersburg als jüngste von vier Halbschwestern des Schriftstellers Max Dauthendey, kommt 1864 nach Würzburg, da sich ihr Vater entschließt, seinen Wohnsitz dorthin zu verlegen. Nach einem längeren Aufenthalt in England als Erzieherin in der Familie des Lord Mayors von London kehrt sie nach Unterfranken zurück. Hier beginnt sie mit ihrer schriftstellerischen Arbeit, zu der auch der vorliegende Band zählt.

Aus der Originalversion der „Märchenwiese“, erschienen 1918, hat der Herausgeber Märchen ausgewählt und in diesem Büchlein vereinigt. Damit soll an die fast schon in Vergessenheit geratene fränkische Schriftstellerin und Märchenerzählerin Elisabeth Dauthendey aus Würzburg erinnert werden.

Leseprobe-Elisabeths-Märchenbuch

 

14,90 *

Neu Andrea Strößner: Der Genisafund aus der Synagoge von Wiesenbronn

Artikel-Nr.: 978-3-89754-585-4

Haus der Versammlung –
Die ehemalige Synagoge in Wiesenbronn
Herausgegeben von Reinhard Hüßner und Bernd Päffgen
Band 1

216 S.; 21,5 x 30,5 cm; Hardcover, Fadenheftung, zahlreiche fargige Abbildungen

Im Judentum ist die Genisa der wichtige Raum zur Aufbewahrung von unbrauchbar
gewordenen Kultgegenständen und vor allem der Schriften, die wegen ihres
Inhalts und der Verwendung des Gottesnamens nicht weggeworfen werden dürfen.
Auf den Dachböden der alten Synagogen im süddeutschen Raum existierten solche
wenig bekannten Depots. In Kooperation mit dem „Genisaprojekt Veitshöchheim“
wurden die genau dokumentierten Wiesenbronner Dachbodenfunde bearbeitet und
ausgewertet. Die Veröff entlichung bildet den Auftakt der Publika tionsreihe „Haus
der Versammlung – Die ehemalige Synagoge in Wiesenbronn“.
Die Geschichte der Synagoge in Wiesenbronn reicht bis 1718 zurück. Bereits
seit dem späten 15. Jahrhundert waren in dem kleinen unterfränkischen Winzerort
Juden ansässig. Der heutige Synagogenbau entstand 1792. 1890 wurden Umbauten
vorgenommen, bei denen der Betsaal seine in weiten Teilen erhaltene farbenprächtige
Ausmalung bekam. Die jüdische Gemeinde in Wiesenbronn unterhielt außer
Synagoge und Mikwe auch eine eigene Religionsschule. Berühmt ist der hier 1807
geborene und in den Traditionen des orthodoxen Landjudentums aufgewachsene
Rabbiner Seligmann Bär Bamberger.
In den Novemberpogromen 1938 wurde die Wiesenbronner Synagoge nicht
zerstört, da sich die jüdische Gemeinde aufgelöst hatte und man sie in Privatbesitz
verkaufte. Zu einem Wohnhaus umgenutzt, konnte ab 2005 die denkmalgerechte
Sanierung umgesetzt werden. Dabei gelangen bauhistorische und archäologische
Untersuchungen. Bedeutend sind außer der Genisa mannigfache Erkenntnisse zum
Baugeschehen an der Synagoge. Aber auch die Feststellung des ersten, über 300 Jahre
alten Synagogenbaus sowie die Untersuchung der Mikwe bereichern unser Bild
vom jüdischen Kulturerbe in Bayern.
 

1585-Leseprobe-Genisa

79,00 *

Hefner, Leo: Stadt Obernburg. 1930 Jahre Römisches Kastell. 700 Jahre Stadt

Artikel-Nr.: 978-3-89754-444-4

Hardcover, zahlreiche Farbabbildungen. 240 S.

49,90 *

Bauer, Hans: Geheimnisvolles Franken, 3. Teil

Artikel-Nr.: 978-3-89754-116-0

In der Reihe: Unbekanntes Franken, Bd. VI, Hardcover, 192 Seiten, über 200 Abb., vollfarbig

28,50 *

Bauer, Hans: Geheimnisvolles Franken, 2. Teil

Artikel-Nr.: 978-3-89754-197-9

In der Reihe: Unbekanntes Franken, Bd. IV, Hardcover, 210 Seiten, über 280 Abb.

20,50 *
*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand
1 - 30 von 86 Ergebnissen